Wohin nach Thailand auswandern?

Warum Phuket der beste Ort zum Leben ist

Wenn Sie im Moment noch auf der Suche nach dem besten Ort in Thailand sind, um dorthin zu ziehen, dann sollten Sie sich über Phuket informieren.

Sie haben vielleicht schon aus verschiedenen Quellen von Phuket gehört. Dieses Paradies im Königreich Thailand wird von Touristen sehr geschätzt. Es gilt als das beliebteste Reiseziel sowohl für Auswanderer als auch für Touristen, die ein paar Tage am Strand verbringen wollen.

Doch zurück zur Frage: Warum ist Phuket der beste Ort zum Leben in Thailand? Werfen wir einen Blick auf einige der Gründe, die Phuket zur ersten Wahl für ausländische Expats machen.

Einer der vielen Vorteile, die ein Umzug nach Phuket mit sich bringt, besteht darin, dass die Insel zwar tropisch und exotisch ist, aber dennoch ein einfaches Leben bietet. Außerdem gibt es keinen ernsthaften Kulturschock und alle Annehmlichkeiten, die man für ein modernes Leben braucht, liegen vor der Haustür. Es ist ein traumhafter Lebensstil, auf einer wunderschönen Insel, zu erschwinglichen Preisen.

Altstadt Phuket
Altstadt von Phuket

Das Leben in Phuket kann „easy going“ sein. Im Großen und Ganzen handelt es sich um eine gut besuchte Insel, die seit Jahrzehnten Touristen willkommen heißt. Das heißt aber nicht, dass Sie nicht ein ruhiges kleines Stückchen Paradies finden können, das Sie Ihr Eigen nennen können. Phuket verfügt über die nötige Infrastruktur, um den Umzug dorthin zu erleichtern.

Die Insel bietet einen entspannten Lebensstil oder ein Leben im Zentrum des Geschehens, je nachdem, was Sie bevorzugen. Sie können zum Beispiel am ruhigen Naithon Beach schwimmen und entspannt zu Mittag essen, oder Sie können sich dem Trubel in den vielen Bars im Patong-Viertel anschließen, wo die Musik dröhnt und die Kabarett-Shows bis in die Nacht andauern. Und dank des zweitgrößten internationalen Flughafens Thailands können Sie problemlos eine Reihe von Zielen ansteuern, ohne über Bangkok fliegen zu müssen.

Phuket ist mit 540 qkm die größte Insel Thailands und hat ca. 330.000 Einwohner, von denen ca. 70.000 in der Hauptstadt Phuket Town leben. Zahlreiche Expats aus aller Welt haben hier ihr Zuhause gefunden. Sie liegt in den klaren Gewässern der Andamanensee und ist nur anderthalb Flugstunden von Bangkok entfernt. Falls Sie Lust auf ein Wochenende in der Großstadt haben – kein Problem. Da Phuket über einen internationalen Flughafen verfügt, ist es ein Kinderspiel, in eines der nahe gelegenen Länder zu reisen. Es gibt sogar einige Direktflüge zu weit entfernten Orten wie Deutschland und Australien.

Phuket ist etwa 850 km von Bangkok entfernt, was einer Fahrzeit von etwa 12 Stunden entspricht. In Bangkok gibt es viele Autovermietungen, sowohl internationale Firmen wie Avis und Budget als auch lokale Unternehmen.

Die Sarasin-Brücke, verbindet das Festland von Phuket und Phang Nga in Südthailand und gilt als eine der schönsten Brücken mit einer unvergessliche Geschichte. Diese Brücke verursachte am 22. Februar 1973 eine denkwürdige Tragödie. Zwei junge Liebende aus Phuket, Dam Saetan und Kanchana „Gew“ Sae-ngo, stürzten sich aus Liebe ins Wasser. Dam war ein lokaler Busfahrer und Arbeiter in der Gummi Zapfsäule. Er stammte aus einer armen Familie und kämpfte, um über die Runden zu kommen. Gew war ein Lehramtsstudentin, die immer in Dams Bus mitfuhr. Gew stammte aus einer wohlhabenden Familie und sollte jemanden heiraten, der ebenfalls reich war. Als die beiden sich kennen lernten, verliebten sie sich ineinander. Sie baten Gews Vater um seinen Segen, um zu heiraten, aber er lehnte ihre Bitte ab und verbot ihnen, sich jemals wiederzusehen. Da ihre Liebe von Gews Vater unterdrückt wurde, beschlossen die beiden, sich das Leben zu nehmen. In der Nacht des 22. Februar 1973 fesselten sie sich mit einem Lendenschurz und sprangen von der Sarasinbrücke. Erinnert einwenig an die Liebesgeschichte von Romeo und Julia.

Außerhalb der Städte ist das Autofahren in Thailand eigentlich angenehm. Die Autobahnen sind in gutem Zustand und meist gut in Thai und Englisch ausgeschildert. Selbst Autofahren kommt dennoch nicht für jeden Expat in Frage. In Thailand herrscht Linksverkehr!  Verkehrsregeln werden meist missachtet. Viele Regeln, die in Bangkok noch weitgehend eingehalten werden, werden auf dem Land hingegen überwiegend ignoriert. Die meisten Thais sind glücklicherweise ruhige, angenehme Zeitgenossen, die so schnell nichts aus der Ruhe bringen kann. Drängeln, Hupen oder am am Steuer lautstark zu lamentieren, ist in Thailand unüblich. Die längsten Staus in der Hauptstadt des Landes werden mit stoischer Ruhe ertragen. Ein Fahranfänger, der beim Einparken Probleme hat, braucht kaum Beschimpfungen zu befürchten.

Mit dem Auto lässt sich die Insel gut umfahren. Phuket ist 48 km lang und 19 km breit. Dies macht Tagesausflüge rund um die Insel leicht. Wenn Sie von der Hauptstraße abbiegen, finden Sie sich vielleicht in einer kleinen Bucht mit einem fast leeren Strand wieder. Wählen Sie dagegen einen der beliebteren Strände, werden Sie Cocktails trinken und neue Freunde finden.

Was wir an Phuket besonders mögen? Die Insel ist groß genug, um sie zu erkunden und die ausgetretenen Pfade zu verlassen und sie bietet gleichzeitig alle wichtigen Annehmlichkeiten, die man braucht. Zudem überrascht Phuket Old Town mit seinem charmanten Stadtzentrum.

Die niedrigen Lebenshaltungskosten auf der Insel ermöglichen zusätzliche Vergünstigungen, die in Europa nicht erschwinglich sind. Eine Vollzeithilfe, die putzt und kocht oder Jemand der stundenweise für Sie Besorgungen erledigt, eine Nanny die nach Ihren Kids schaut – hier alles umsetzbar, ohne Ihre Ausgaben zu sprengen.

Natürlich gibt es hier mehr zu tun, als nur die herrlichen Strände zu besuchen. Es gibt moderne Kinos, in denen die neuesten Blockbuster gezeigt werden und riesige kosmopolitische Einkaufszentren mit großen Markennamen und einheimischen Boutiquen. Wenn Sie sich mehr für die Tierwelt interessieren, können Sie das Gibbon Rehabilitation Project besuchen und sogar ehrenamtlich mit den kleinen pelzigen Primaten arbeiten. Machen Sie einen Spaziergang durch einen der vielen Nationalparks der Insel und beobachten Sie spektakuläre Wasserfälle oder das Schlüpfen von Schildkröten. Außerdem gibt es mehr als 10 Golfplätze, von preisgekrönten Plätzen über Plätze direkt am Strand für jedes Niveau. Es gibt mehr als zehn Museen und Kunstgalerien.

Bei gesundheitlichen Problemen müssen Sie die Insel nicht verlassen. Das Bangkok Hospital ist ein international anerkanntes und akkreditiertes Krankenhaus in Phuket Town. Viele der Ärzte sprechen Englisch, so dass die Kommunikation kein Problem sein wird.

Expats in Phuket sind sich einig, dass trotz einiger Beschwerden über teure Taxis, Überentwicklung und  Monsun, Phuket der beste Ort zum Leben ist. Viele sagen sogar, dass die Auswanderung nach Thailand die beste Entscheidung ist, die sie je getroffen haben. Und wenn man von einem beliebigen Punkt der malerischen Küste Phukets auf das glitzernde, türkisfarbene Wasser der Andamanensee blickt, ist es schwer, ihnen zu widersprechen. Die frische Seeluft ist sehr gut für die Gesundheit und das Wohlbefinden generell.

Das Wetter auf Phuket

In Phuket ist es das ganze Jahr über warm. Die Temperaturen liegen zwischen 25 und 34°C. Das Wetter  ist typischerweise in zwei Jahreszeiten unterteilt. Die Trocken- und die Regenzeit, mit Übergangszeiten dazwischen. Die Jahreszeiten werden durch den tropischen Monsun bestimmt, der durch vorherrschende Winde gekennzeichnet ist, die die Hälfte des Jahres aus Nordosten wehen, dann aber wieder aus Südwesten kommen und eine Trocken- und eine Regenzeit hervorbringen.

Trockenzeit

Die Trockenzeit beginnt im Dezember und dauert normalerweise bis März. Der Nordostmonsun zieht kühle, trockene Luft vom asiatischen Kontinent heran, was zu einem leichten Temperaturrückgang führt. Dies ist die Hochsaison für den Tourismus auf Phuket, in der das Klima am besten ist und sich durch sanfte Brisen, ruhiges Meer und klaren blauen Himmel auszeichnet. Es ist auch die kühlste Zeit des Jahres.

Übergangszeiten

Die Übergangszeiten dauern etwa einen Monat. Während dieser Zeit ist das Wetter oft schwer vorherzusagen. Die Zeit vor der Regenzeit, etwa von April bis Mai, ist die wärmste Zeit des Jahres. Es kann viel oder gar nicht regnen. Die Übergangszeit von Oktober bis November ist kühler und meist recht feucht.

Regenzeit

Die Regenzeit beginnt im Juni und dauert bis Oktober. Wenn man von der Monsunzeit spricht, ist damit der Südwestmonsun gemeint, die Regenzeit. Die starken Winde bringen warme, feuchte Luft aus dem Indischen Ozean und jede Menge Regen. Dies ist die Nebensaison auf Phuket. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge auf Phuket beträgt etwa 2500 mm, wobei der größte Teil davon in diese Zeit fällt. Es ist heiß, feucht und nass!

Positiv ist, dass aufgrund des geringeren Touristenaufkommens in dieser Zeit die Preise sinken und viele Schnäppchen gemacht werden können. Die Hotelpreise sind oft nur halb so hoch wie in der Hochsaison.

Das Wetter während der Regenzeit ist keineswegs unangenehm. Diese Zeit kann für Reisende mit kleinem Budget ideal sein oder für diejenigen, die einfach die Menschenmassen während der Hochsaison meiden möchten. Es kann mehrere Tage lang trocken sein. Wenn es regnet, ist es sehr ungewöhnlich, dass es den ganzen Tag regnet. Beim Schwimmen im Meer ist allerdings wegen der starken Strömungen und der rauen Brandung während dieser Zeit besondere Vorsicht geboten.

Zwei Meter hohe Wellen sind typisch, mit vielen Regenböen. Dies wirkt sich auf Bootstouren und Fähren aus und macht Bootsfahrten zu anderen Inseln oft unmöglich.

Phuket – die größte Insel Thailands

Thailands größte Insel gilt bei Expats und Touristen gleichermaßen als Paradies. Mit ihren vom Dschungel gekrönten Bergen und weißen Sandstränden, die von warmem und klarem Wasser umgeben sind, wurde sie treffend die „Perle der Andamanensee“ genannt.

Mit etwas Ruhe und Zeit können Sie immer noch Angebote in einigen der beliebteren Strandgebiete wie Patong und Kata finden. Sicherlich ist es einfacher, einen erschwinglichen Lebensstil in einigen anderen Teilen der Insel zu finden. Phuket Town und Thalang sind zwei Gegenden, die denjenigen zu empfehlen sind, die ein knapperes Budget haben und ein authentischeres, weniger vom Tourismus geprägtes Lebensgefühl suchen.

Sprechen Sie mit Einheimischen, um die besten Angebote zu erhalten.

Unabhängig von Ihrem Budget gibt es für jeden etwas. Kleine Studios, größere Wohnungen oder frei stehende Häuser in sogenannten Moo Baans (geschlossene Wohnanlagen). Wie in anderen Teilen Thailands werden Sie wahrscheinlich gute Angebote finden, wenn Sie sich nach Ihrer Ankunft bei den Einheimischen umhören. Manchmal ist es am besten, die Gegend zu Fuß oder mit dem Auto zu erkunden und nach privaten Vermietungsschildern Ausschau zu halten.

Schöne Strände

Strand Phuket
Strände in Phuket

Wenn man über Phuket spricht, kommt man unweigerlich auf das Thema Strand zu sprechen. In der Tat ist dies Phukets wichtigstes Gut.

Stellen Sie sich vor, Sie wachen morgens auf und sehen sofort atemberaubende weiße Sandstrände, malerisches, kristallblaues Wasser und jede Menge Sonne. Wenn Sie sich entscheiden, dort zu leben, können Sie jede Stunde Ihres Tages genießen.

Es gibt ca. 44 Strände auf Phuket. Einer traumhafter als der andere. Einige sind überfüllt, viele sind ruhig, andere sind versteckt und einige sind noch geheim. Es gibt jedoch viele schöne Strände, an denen man auch in der Hochsaison kilometerweit alleine spazieren gehen kann. Überraschenderweise liegen die schönsten Strände, lang und menschenleer, direkt neben der Hauptstraße! Kaufen Sie sich ein Fahrrad, mieten Sie einen Motorroller oder ein Auto und machen Sie sich auf die Suche! Sie werden vermutlich den einen oder anderen Traumstrand für sich alleine entdecken.

Neben Schwimmen und Sonnenbaden gibt es an den Küsten von Phuket ein nahezu unbegrenztes Angebot an Wassersportaktivitäten, die Sie genießen können. Sie können Wakeboarden, Surfen, Parasailing und vieles mehr betreiben. Wenn Sie gerne fotografieren, werden Sie die Zeit Ihres Lebens damit verbringen, die wunderbare Meereslandschaft der Andaman Bay zu fotografieren.

Nachtleben und Shopping

Das Nachtleben in Phuket gehört zu den lebhaftesten in ganz Thailand. Hier treffen sich Einheimische, Touristen und ausländische Rentner, um die Nächte mit Trinken, Tanzen und Feiern zu verbringen.

Am Wochenende wird es in Phuket nie langweilig.

Eine der Hauptattraktionen im Nachtleben von Phuket ist die Simon Cabaret Show im Patong District. Hier können Sie einige der attraktivsten Ladyboys von Phuket treffen, die in einer schillernden Bühnenshow ihr Können zum Besten geben.

Sie können auch über Phukets lebhafte Nachtmarktszene schlendern. Vielleicht finden Sie Schnäppchen und überall leckeres Street Food.

Big Buddha

Diese individuelle Touristenattraktion ist eine Erwähnung wert, da sie ein Ausdruck der thailändischen Kultur und Staatsreligion ist.

Der Große Buddha ist eine 45 Meter hohe Statue aus weißem Marmor, die sich im südlichen Teil von Phuket befindet. Sie befindet sich mehrere hundert Meter über dem Meeresspiegel und bietet einen hervorragenden Panoramablick auf das südliche Meer sowie auf die Berge und Regenwälder, die hinter der Statue liegen.

Weitere nützliche Informationen:

https://www.phuket.net/

Schreibe einen Kommentar